Red Crucible: Reloaded – Version 3!

So lang und breit so genannte „Killerspiele“ verurteilt wurden, so sicher wussten Spieler, dass die Ansprüche gänzlich anders gelagert waren. Red Crucible: Reloaded ist der beste Beleg dafür, dass der Ersteindruck nicht selten täuscht. Das Browsergame steht in der Tradition von Counter Strike und Co., gewährt als kostenloses Ballerspiel jedoch einen schnellen Einblick in die strategischen und taktischen Besonderheiten des Genres. Glauben Spieler, sie könnten wild in die Gegend schießen und Erfolg haben, sehen sie sich schnell einer weitaus komplexeren Wahrheit ausgesetzt.

Red Crucible: Reloaded funktioniert nur mit Timing, schneller Reaktionsfähigkeit und korrekt gewählten Waffen. Der Tod des eigenen Charakters kann in restlos jeder Sekunde eintreten – eine falsche Bewegung genügt, um das Unglück herbeizurufen. Dass das kostenlose Browsergame mehr auf Lager hat als so manch frühes Konsolenspiel, bemerken Spieler bereits nach wenigen Minuten.

Strategie im Feindesland

Keine Sorge übrigens: Interessenten, die über keine Erfahrung verfügen, mögen vielleicht zunächst auf der Strecke bleiben, finden sich aber nicht minder schnell zurecht. Der Charakter wird mit den WASD-Tasten bewegt, die Waffe wechselt sich mit den Zahlen 1 bis 3. Anschließend gilt es, die Feindeshorden ausfindig zu machen und von der Map zu tilgen.

Die Entwickler haben sich trotz der Tatsache, dass das Spiel kostenlos zur Verfügung steht, ordentlich ins Zeug gelegt: Die Kämpfer manövrieren sich durch offenes Gelände, einen Dschungel – oder kämpfen gar in engen Gebäuden, die eine zügige Reaktion erforderlich machen. Dass das Spiel zudem mit Freunden und Bekannten auf Herz und Nieren getestet werden kann, setzt dem Spaß die Krone auf.

Funktioniert die Strategie, lassen sich die gegnerischen Einheiten spielerisch ins virtuelle Jenseits befördern. Die Gefechtsorte stimmen größtenteils mit den Vorgängern überein, Optik und Technik hingegen wurden gehörig auf Vordermann gebracht.

Mehr als nur Geballer

Die Zeiten, in denen kostenlose Browsergames maximal als Klickerei für zwischendurch galten, sind vorbei. Red Crucible: Reloaded stützt sich auf eine aktive Community, die gemeinschaftlich mit- oder gegeneinander kämpft – und dabei niemals den Spielspaß außer Acht lässt. Das Ballerspiel eignet sich für strategische Scharmützel und eine taktische Teamarbeit, die viele weitere Vertreter der Branche in den Schatten stellt.

Die grundlegenden Elemente des Flashgames sind schnell erlernt und stellen weder Neulinge noch erfahrene Zocker vor unlösbare Herausforderungen. Ganz im Gegenteil fällt der Einstieg trotz der komplexen Kampfmechanismen überraschend einfach aus. Die Gefechte sind kurzweilig und mit einer großen Lernkurve versehen. Ganz egal, ob kurzer Kampf oder ausführliche Beschäftigung: Die Entwickler der Red-Crucible-Reihe haben einmal mehr an alles gedacht!